Weihnachtsmärkte in Oberschwaben

Es ist wieder soweit, mit dem November kommen in Oberschwaben die Weihnachtsmärkte in die Städte.

Viele Weihnachtsmärkte heißen auch Christkindlesmarkt, wie beispielsweise in Ravensburg oder Biberach.

Weihnachtsmärkte bedeuten zunächst einmal leuchtenden Kinderaugen, mit all den Lampen und Lichtern. Bei den meisten kommt natürlich auch ein Weihnachtsmann, also der Nikolaus. Auf manchen Weihnachtsmärkten gibt es einen Streichelzoo oder ein Krippenspiel und für die Heranwachsenden einen Rummel.

Für die Erwachsenen und die Kinder locken Süßigkeiten in weihnachtlichen Stil und nur für die Erwachsenen gibt es Glühwein aller Orten. Und die liebevoll gestalteten Hütten und Zelte locken die Menschen trotz Kälte ins Zentrum der Städte.

Hier eine Liste von 2011, aber manche Links funktionieren noch…

Bodensee – Das schwäbische Meer

Der Bodensee ist der größte See in Deutschland und ist Teil von drei Ländern: Österreich, Schweiz und Deutschland.

Der Bodensee ist aber nicht nur irgendein Gewässer. Es ist das Trinkwasserreservoir für ganz Oberschwaben bis nach Stuttgart hoch. Obwohl ganz Oberschwaben von Gewässern – über und unterirdisch – durchzogen ist.

Der Bodensee grenzt in Deutschland an Bayern und Baden-Württemberg. In letzterem haben die Oberschwaben und die Badener ihren Teil am See. Der größte Teil des Sees gehört zu Oberschwaben. Von den großen Städten liegt Friedrichshafen am Bodensee.

Auch der Film Das Boot wurde am Bodensee gedreht. Wenn man auf der östlichen Seite steht und geraderüber nach Westen schaut, sieht man auf Grund der Erdkrümmung nicht das andere Ufer. Das mag einer der Gründe sein, wieso man zum Bodensee auch „Das schwäbische Meer“ sagt.

Im Bodensee – also schwäbischen Meer – liegen drei Inseln Mettnau, Reichenau und Mainau. Letzteres ist ein bekannte Blumeninsel.

Weitere Infos zum Bodensee gibt es hier.

 

 

Das Radeln ist in Oberschwaben immer beliebter. So teilt sich die schwäbische Radlerseele in Moutainbiker und Rennrad-Fahrer.

Wenn man an schönen Tage durchs Ländle schreitet sieht man sie immer öfter, die Horden an Radlern, die auf der Straße fahren. Den Autos ein Dorn im Auge, ziehen die Horden durch die Landschaft.

Dabei sieht man natürlich meist nur die Rennradfahrer, denn die Mountainbiker fahren durch die Wälder Oberschwabens!

Dabei braucht es doch gar nicht dieses ganze Equipment – vom Helm mal abgesehen. Mit meinem alten Fahrrad komme ich auch ins nächste Dorf und zahle dafür keine 5000 Euro. Aber das ist geschmackssache – jedenfalls ist mir das Fahrrad lieber als das Auto, wobei letzteres ohne den öffentlichen Nahverkehr unersetzlich bleiben wird.

Oberschwaben von der Eiszeit geprägt

Die Landschaft Oberschwabens ist von der Eiszeit geprägt. Damals schoben sich riesige Gletscher über ganz Oberschwaben.

Das hat einigen Eindruck hinterlassen. So ist in Oberschwaben die europäische Wasserscheide. Also einerseits fließt das Wasser über den Rhein in die Nordsee oder andererseites über die Donau ins Schwarze Meer.

Diese Gefälle entstand durch das Abschmelzen des Gletschers. Dabei schob der eisige Gigant auch riesige Mengen an Geröll vor sich her, diese Findlinge finden sich überall hier.

Das Oberschwaben von Mooren durchzogen ist und wohl einige größere Unterwasserreservoirs hat, ist ebenfalls der von dem Gletscher zurückgelassenen Endmöranenlandschaft geschuldet.

Ravensburg in Oberschwaben

Ravensburg ist eine große Stadt, mit Landkreischarakter.   In Ravensburg kann man ausgehen und feiern, oder sich die schöne Architektur der Stadt ansehen.

Ravensburg ist auf der Achse B30 von Ulm bis zum Bodensee sehr gut angebunden. Viele Firmen haben den Standort Ravensburg als Wirtschaftsfaktor erkannt und die Stadt blüht und gedeiht. Bekannt ist aber vor allem die Ravensburger Spiele, ein Konzern der es zu Weltruhm geschafft hat.

Von dem Boom eröffnen in Ravensburg ständig neue Geschäfte. Was das Shopping angeht, so findet man in Ravensburg alles was das Herz begehrt. Von Second Hand Shops zu Designerlabels.

Die historische Altstadt mit dem Mehlsekkel, dem Turm von Ravensburg, oder die Veitsburg, locken jährlich viele Touristen an. Aber auch die Umgebung der Stadt lockt zu Spazier- und Wandergängen.

Kulturhighlights findet man auf der Seite der Stadt Ravensburg.

Schloss Wolfegg ist noch bewohnt

Viele Touristen die nach Wolfegg kommen fragen sich, warum man das Schloss nicht besichtigen kann. Die Antwort ist ganz einfach:

Der Graf (oder Fürst) von Waldsee, Wolfegg und Waldburg bewohnt das Schloss mit seiner Familie. Geöffnet ist das Schloss nur an zwei Tagen im Jahr und einmal davon gibt es die bekannten und beliebten Schlosskonzerte mit klassischer Musik.

Die Stadt Wolfegg gehört zum Landkreis Ravensburg.

Biberach in Oberschwaben

Nördlich von Ravensburg liegt Biberach, ebenfalls eine Kreisstadt die an den Kreis Ravensburg angrenzt. Auch hier findet sich das lokale Zentrum mit Shopping, Sehenswürdigkeiten und Gastronomie.

Biberach und Ravensburg konkurrieren einmal im Jahr um ihr Stadtfest. Beide Städte haben es etwa zur gleichen Zeit gelegt, wobei das Bieracher Stadtfest etwas länger dauert, als das Ravensburger Rutenfest.

Die Stadt war nach dem westfälischen Frieden eine Reichsstadt, heute eine Kreisstadt. Auch Biberach liegt direkt an der B30, welche die Hauptverkehrsachse Oberschwabens ist.

In Biberach gibt es Kinos, Shoppingcenters und die historische Altstadt. Interessant ist auch das Gelände rund um den Gigelberg, hier kann man spazieren gehen in den örtlichen Parks.